Zum vergrößern der Bilder, einfach das Bild anklicken

20. Dezember 2014

Weihnachtsmarkt 2.Teil - Teddys Bärenkirmes

Nur noch wenige Tage und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. 
Ich habe hier noch ein paar Bilder die ich vor einigen Tage gemacht habe.
Die ersten Bilder mit den Weihnachtskugeln sind aus dem neuen Bikini Haus 
Und die mit den Teddybären habe ich im Europa Center gemacht.
Dort kann man die Weihnachtslandschaft "Teddys Bärenkirmes" ansehen.
Teddys auf Kinderkarussell, Schiffschaukel und sogar auf ein Riesenrad.
Ein Video was ich gemacht habe könnt ihr euch hier auf mein Blog ansehen.


         

15. Dezember 2014

Weihnachtsmarkt 1.Teil


In den letzten Tagen war ich auf mehrere Weihnachtsmärkte
Zuerst war ich in Britz, aber dort kam für mich keine Weihnachtsstimmung auf.
Von Weihnachten war dort nicht viel zu sehen. Es stand zwar ein großer Tannenbaum
dort, aber weder Lichter noch Kugel waren an den Zweigen.
Ich wollte schon gehen als noch ein paar Leute als Frau Holle und Co durch
den Platz gingen. Wer noch ein besonderes Foto von sich haben wollte
konnte sich mit einen großen Adler oder eine Eule fotografieren lassen.
Eintritt 3.- Euro




Dann war ich spät Nachmittags am Gendarmenmarkt, 
aber an den Kassen standen sehr viele Leute
und da hatte ich keine Lust in der menge rum zu laufen.
Heute hatte ich zeit und war um 13 Uhr dort. 
Da war es noch nicht ganz so voll. 
Ausserdem ist bis 14 Uhr Freier Eintritt !








Am Samstag fuhr ich nach Staaken und mußte in Berlin Spandau umsteigen.
Der Weg zur Bushaltestelle ging durch den Spandauer Weihnachtsmarkt.
Auch dort war nicht viel von Weihnachten zu sehen. Fast nur Fress und Glühweinbuden.
An der Kirche war ein Platz mit Ritter und einer Bühne.
Was suchen Ritter auf einen Weihnachtsmarkt ?


9. Dezember 2014

Neues Museum


Heute zeige ich euch noch ein paar Bilder vom Neuen Museum
Das Museum ist wirklich interessant und ein Teil des Weltkulturerbes.
Dort ist das Ägyptische Museum mit der Büste der Nofretete sowie
das Museum für Vor - und Frühgeschichte.

  1. AdresseBodestraße 1-3, 10178 Berlin











11. November 2014

Lichtgrenze Berlin 09. Nov. 2014

Berlin hat am Sonntag 25 Jahre Mauerfall gefeiert. 
8000 weiße, leuchtende Ballons markieren den ehemasligen Mauerverlauf
Das ganze hatte den Namen "Lichtgrenze"



Am Samstag habe ich mir diese Lichtgrenze angesehen ( Die "Ballons " ) 
Ich war am Martin-Gropius-Bau wo auch das Topografhie des Terrors und der Fesselballon ist. 

Die Strasse war für den Verkehr gesperrt, damit man sich alles ansehen konnte. 
Aber wie immer,  Radfahrer kennen keine Vorschriften.
Es fuhren so viele Radfahrer dort lang, das man fast von denen über den haufen gefahren wurde. Keine Rücksicht, Na das kennt man ja in Berlin auch nicht anders. Ich bin dann bis zum Regierungsviertel gelaufen und es wurde schon dunkel. 
Dabei war erst erst kurz nach 16 Uhr. 
Am Brandenburger Tor waren schon viele Menschen 
und Udo Lindenberg war auf der Bühne. 
Zurück bin ich mit den Bus gefahren, da keine S Bahn fuhr ( Streik ) war der auch sehr voll. Ich hatte am Samstag nicht mit so viele Menschen gerechnet... Aber der Sonntag hat alles überboten.....













Sonntag.... 09. November Berlin 

Am Nachmittag habe ich mir überlegt ob ich den Start der Ballons von der Lichtgrenze ansehen.
Lust hatte ich gerade nicht... 
Nun ja, ich fuhr dann doch und bin mit der U Bahn bis Kochstraße gefahren.
Als alle aus der U Bahn ausstiegen und zur Treppe gingen, ging es nicht vorwärts. Denn man konnte vor Menschen gar nicht aus den U Bahnhofs Ausgang. Mir war das zu voll und wollte zur Friedrichtsstraße und dann zum Regierungsviertel. Dort angekommen ging ich mit der Menschenmenge mit. Es wurde immer voller und voller. 
Nichts ging mehr weder vorwärts noch zurück. 
An der Marschallbrücke  ( am ARD Studio ) war dann ende.

Hier standen die Ballons und hier war endgültig ende.. Hinter mir kam schon Polizei und
rief den Leuten zu, das hier keiner mehr durch kommt und alle zurück gehen sollen. 
Ich war mitten in der Menge und bekam so langsam Angstzustände. Ein Stück weiter in der Nebenstraße war es nicht so voll und ein paar Leute kämpften gerade durch die Menschen und ich bin dann denen gefolgt und war aus der Menschenmenge. Von dort konnte man auch etwas noch sehen. Gegen 19:20 gingen dann die Ballons hoch.
Und ich habe es noch gefilmt und später bemerkt das ich es nicht gefilmt habe. Muss wohl nicht richtig den Aufnahmekopf gedrückt haben. Das alles hat nur wenige Minuten gedauert. Dann kam das noch größte Chaos. Alle verließen den Platz und zig tausende Menschen gingen Richtung U und S Bahn. Am Brandenburger Tor wurden aus Sicherheitsgründe alle Eingänge der S und U Bahn geschlossen. Aber ich habe das schöne Feuerwerk über den Brandenburger Tor gesehen und auch gefilmt. Irgendwie war ich dann am U Bahnhof Stadtmitte. Nun ja, hier ging auch nichts mehr. Alle Züge waren voll und keiner konnte mitfahren. Eine Ansage sagte das die Züge Friedrichtsstraße ohne halt durchfahren.  In der U Bahn hatte keiner mehr platz und niemand kam in den Zug. ( Auch nicht raus ) Ich hatte schon Angst das bald ein Unglück passiert weil die Leute immer wieder versuchten noch im Zug zu kommen, trotz schon der Zug fast fuhr. .

Ich war schon über eine halbe Stunde auf den Bahnsteig und dann habe ich mich auch irgendwann durchgekämpft und war im Zug




                   



28. Oktober 2014

Das Pergamonmuseum




Diesmal war ich im Pergamonmuseum und war echt 
beeindruckt von diesen blaue Ischtar Tor.
Es ist schon gewaltigt von der größe und vom aussehen.
Das Tor war eines der Stadttore von Babylon und befindet sich seit 1930
im Vorderasiastischen Museum, das im Pergamonmuseum in Berlin unterbracht ist.





Detailansicht eines Löwen, Symbol der Göttin Ischtar






Auch das Markttor muss man im Pergamonmuseum gesehen haben. 
Das ist ein römischer Torbau aus dem 2.Jahrhundert n.Chr. aus der Stadt Milet.






Dann gibt es dort noch das Museum für Islamische Kunst